Cavok - Digital Asset Management Blog

DAM Blog
Alles rund um das Thema Digital Asset Management

Die neu überarbeitete REST-API macht das Cavok DAM-System noch kommunikativer

Cavok DAM-System bietet SOAP und REST-API

Leichter integrieren: Mit der REST-API des Cavok DAM-Systems lassen sich Verbindungen zu Webshops, PIM und vielen anderen Systemen besonders leicht einrichten. Die Programmierschnittstelle umfasst die gesamte Funktionalität, ist komplett dokumentiert und mit einer integrierten Testmöglichkeit versehen.

Wofür braucht man eine REST-API in einem Digital Asset Management System?

In zahlreichen Workflows spielen Medien-Assets eine Rolle: Ob bei der Erstellung von gedruckten Werbemitteln, im E-Commerce oder in der Kommunikation mit Kunden. Unternehmen nutzen für diese Aufgaben verschiedene Tools – CRM-, ERP-, PIM- oder Shop-Systeme. Werden diese mit dem Cavok Digital Asset Management System verbunden, kann dieses als zentraler Content Hub für alle digitalen Assets fungieren. Workflows lassen sich so effizienter gestalten.

Was ist eine REST-API?

REST APIs (oder auch RESTful-APIs) sind in vielen Systemwelten verbreitete Programmierschnittstellen, welche die Kommunikation zwischen webbasierten Apps unterstützen. Sie stellen damit eine Alternative zu anderen Schnittstellen wie z. B. SOAP dar. REST ist dabei allerdings weder Protokoll noch Standard, sondern ein Architekturstil. In den meisten Fällen verwendet REST das HTTP-Protokoll und überträgt die Daten mithilfe von JSON (JavaScript Object Notation).

Viele Möglichkeiten bei der DAM-Integration

Mit der komplett überarbeiten Version der REST-API lässt sich das Cavok System elegant an andere Systeme anbinden. Die REST-API ist komplett dokumentiert, um unternehmensinternen IT-Verantwortlichen und DAM-Systemintegratoren die Arbeit zu erleichtern. Zudem ist eine Testmöglichkeit direkt in die Dokumentation mit eingebaut. So werden mögliche Fehler bei der Einrichtung direkt entdeckt.

SOAP- oder REST-API? Cavok bietet beides!

Bei jeder Installation inklusive

Cavoks Lizenzierung erfolgt nach dem all-inclusive-Prinzip: Alle Features des Systems sind mit an Bord. Dies gilt auch für die API, die ohne Aufpreis in jedem Cavok-System zur Verfügung steht.
Mehr über Cavoks Lizenzmodell erfahren

Das Cavok Digital Asset Management System bietet sowohl eine SOAP-API als auch REST-API. Beide Schnittstellen haben ihre eigenen Stärken und Schwächen. REST zeichnet sich durch seine Flexibilität, Schnelligkeit und einfache Architektur aus. SOAP ist hingegen ein standardisiertes Protokoll, das plattformunabhängig und beliebig skalierbar ist. Je nach Anwendungsfall und unternehmensinterner Systemarchitektur haben beide Anbindungsmöglichkeiten ihre Berechtigung. Daher bietet das Cavok DAM-System beide Varianten an. So haben Kunden die Flexibilität, welches System sie mit welcher Schnittstelle anbinden möchten.

Sie haben konkrete Fragen zur Anbindung Ihrer Systeme an das Cavok DAM? Das Team von PEAK-14 hilft Ihnen gerne weiter.

Cavok-Team kontaktieren


NEU: IPTC und XMP-Metadaten einfach bearbeiten
WebDAV-Anbindung von Cavok für einfaches Arbeiten ...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.cavok.pro/

20. April 2021
Durch die fortschreitende Digitalisierung wächst die Menge an digitalen Inhalten in Unternehmen permanent. Ein Digital A...
1955 Aufrufe
26. August 2021
Der Trend auf dem Software-Markt geht zur Cloud-Speicherung. Einige DAM-Hersteller haben bereits angekündigt ihre On-Pre...
1835 Aufrufe
12. März 2021
Um erfolgreichen E-Commerce zu betreiben setzen viele Unternehmen neben Marketplaces auf einen eigenen Onlineshop. Um Ku...
1524 Aufrufe

Presse Informationen

Alle relevanten Informationen können Sie in unserem Brandportal herunterladen.

Für die Aufnahme in unseren Presse-Verteiler schreiben Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihren Kontaktdaten.

Pressekontakt

Jana Vogel
+49 6151 27918 21
presse@peak-group.de

Kontakt