cavok Blog

4 gute Gründe für Digital Asset Management On-Premise

Veröffentlicht: 15.04.2020

Server

Cloud vs On-Premise - Bei der Wahl des passenden Digital Asset Management Systems steht man zwangsläufig auch vor der Frage, wo die wichtigen Unternehmensdaten denn eigentlich gespeichert werden sollen. Setzt man auf eine On-Premise-Lösung und speichert alles auf den eigenen Servern oder entscheidet man sich doch lieber für das Modell SaaS und einen Cloud-Anbieter, der z. B. die Wartung der Server übernimmt? In diesem Beitrag nennen wir Ihnen 4 gute Gründe, warum Sie von einem Digital Asset Management On-Premise profitieren. Zusätzlich decken wir am Ende des Textes noch einen weit verbreiteten DAM On-Premise Mythos auf.

Früher war die lokale Nutzung von Software der Normalfall, heutzutage wird immer häufiger auf Cloud-Lösungen gesetzt. Auch wenn es oft heißt Cloud sei die Zukunft, gibt es gerade in den aktuell unsicheren Zeiten einige Gründe, die dafür sprechen seine Dateien mit einer On-Premise Digital Asset Management Lösung zu verwalten.

1. DAM On-Premise ist sicher

Der wohl größte Vorteil einer On-Premise-Lösung ist, dass Sie als Unternehmen die volle Kontrolle über Ihre eigenen Daten behalten. Besonders wenn Ihr Unternehmen hohen IT-Sicherheitsanforderungen unterliegt, sind Sie mit einer On-Premise Digital-Asset-Management-Lösung auf der sicheren Seite. Sensible Daten verlassen das eigene geschlossen System nicht und können nicht unbeabsichtigt in die Hände Dritter gelangen. Ihre Betriebsgeheimnisse bleiben geschützt und sie verlieren den technologischen Vorsprung nicht. Sie selbst sind jedoch auch dafür verantwortlich diese zu schützen. Bei einer cloudbasierten Lösung sind Sie hingegen immer abhängig vom Anbieter der Cloud. Auch hier sind Sie für die Sicherheit Ihrer Daten verantwortlich und müssen dem Anbieter im Zweifelsfall vertrauen, dass dieser gewissenhaft mit Ihren Daten umgeht. So unterscheiden sich zum Beispiel die Sicherheitsanforderungen amerikanischer und deutscher Anbieter deutlich: Nur bei einem in Deutschland ansässigen Provider werden Ihre Daten auch nach deutschem Datenschutzrecht verwaltet, bei den großen bekannten Hyperscalern wie AWS, Microsoft Azure oder Google Cloud Platform gelten hingegen die amerikanischen Gesetze. Diese ermöglichen teils sogar den Zugriff durch US-Behörden auf Daten, selbst wenn die Server außerhalb der USA stehen. Solche Faktoren sollten Sie in Ihre Überlegungen, ob Sie Ihre Assets mit einem Cloud oder On-Premise DAM organisieren wollen, immer mit einbeziehen.

2. Digital Asset Management On-Premise ist schnell

Für die Nutzung eines cloudbasierten Digital Asset Management Systems benötigen Sie stets eine gute Internetverbindung, um schnellen Zugriff auf alle Dokumente und deren Metadaten zu haben. Im lokalen Netzwerk der On-Premise-Lösung ist die Datenübertragung unabhängig von der Internetanbindung und somit meist schneller. Besonders wenn Sie viele große Dateien in mehreren Versionen haben und häufig Änderungen an diesen Assets vorgenommen werden, profitieren Sie und Ihre Mitarbeiter von der schnelleren On-Premise-Lösung. On-Prem müssen die großen Dateien nicht dauernd hin- und her transferiert werden. Des Weiteren ist es möglich auch On-Premise-Lösungen so einzurichten, dass auch über das Internet von außen sicher mit den Daten gearbeitet werden kann. Auch externe Nutzergruppen wie etwa beauftragte Agenturen oder Mitarbeiter im Home Office können so problemlos zum Beispiel über einen Webbrowser auf die digitalen Assets zugreifen und verwalten.

3. On-Premise DAM-Lösung bietet volle Kontrolle

Bei einer On-Premise-Lösung bestimmen Sie selbst, wann (und ob) Sie System-Updates durchführen möchten. Sie entscheiden dabei, welche Updates und Upgrades installiert werden sollen und wann dies geschehen soll. Zudem können Sie ein Stagingsystem einrichten, um hier Tests durchzuführen, bevor Sie Änderungen auf das Produktivsystem übertragen. Bei einem cloud-basierten DAM-System werden Sie hingegen vom Anbieter informiert, dass Updates innerhalb eines bestimmten Wartungsfensters installiert werden.

4. Digital Asset Management On-Premise nutzt bestehende IT-Infrastruktur

Welche Investitionen in Hardware haben Sie bereits getätigt? Haben Sie ausreichend IT-Personal, das sich um die Wartung Ihrer Server und der DAM-Software kümmern kann? Anders als bei der Nutzung einer Cloud-Lösungen über einen externen Anbieter sind Sie bei einer On-Prem-Lösung auf Ihre lokalen Ressourcen angewiesen. Wenn Sie im Bereich IT-Infrastruktur gut aufgestellt sind, kann dies jedoch ein weiterer Grund für eine On-Premise-Lösung sein, bei der Sie stets die volle Kontrolle über das System und Ihre Daten behalten.

Security

Schon gewusst? On-Premise bedeutet nicht automatisch teure Kauflizenz und keine Flexibilität - zumindest nicht beim DAM-System cavok.

Mit dem einfachen Lizenzmodell des Digital Asset Management Systems cavok lassen wir Ihnen die Wahl, ob Sie das DAM-System kaufen oder im Abo-Modell mieten möchten. Mit dem cavok Abo-Modell profitieren Sie von einem Vorteil, der oft Cloud-Lösungen zugeschrieben wird. Sofern Ihre IT-Infrastruktur gut ausgestattet ist, müssen Sie keine einmaligen Investitionen tätigen, um das DAM-System in Betrieb zu nehmen.

Erst nachdem Sie die Entscheidung getroffen haben, ob Sie mieten oder kaufen möchten, entscheiden Sie bei cavok, wo Sie Ihre Assets speichern wollen: auf ihren eigenen Servern, als SaaS von uns gehostetet in einem sicheren deutschen Rechenzentrum oder bei Ihrem Dienstleister. Unabhängig vom Speicherort erhalten Sie sowohl mit dem Abo-Modell als auch mit der Kauflizenz und dem zusätzlichen Software Update Vertrag immer die aktuelle Systemversion des Digital Asset Management Systems cavok. Alle Features und Funktionen sind bereits in der kleinsten Lizenzgröße enthalten und weitere Mandaten und User können flexibel nach Bedarf hinzugebucht werden.

Behalten Sie die Hoheit über Ihre eigenen Daten und Dokumente und nutzen Sie die On-Premise Vorteile für Ihre DAM-Lösung mit cavok. Wir beraten Sie gerne, die passende Lizenzlösung für Ihr DAM-System zu finden.

Presse Informationen

Alle relevanten Informationen können Sie in unserem Brandportal herunterladen.

Für die Aufnahme in unseren Presse-Verteiler schreiben Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihren Kontaktdaten.

Pressekontakt

Jana Vogel
+49 6151 27918 21
presse@peak-group.de


Invalid Input

PEAK-14 Logo

Sie haben Fragen zu cavok?

Sie möchten einen Demotermin vereinbaren?

Wir freuen uns über Ihren Anruf!

+49 (6151) 62944-20

Sie wünschen einen Rückruf?
Wählen Sie einen Zeitpunkt aus:
Oder schreiben Sie uns eine Nachricht:


Invalid Input

Bitte stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Bitte erneut eingeben.

Kontakt