flagge deutschlanden

Funktions-FAQ

  • Traditionell durchsuchen DAM-Systeme immer wieder Serverplatten, um Änderungen an Dateien festzustellen. Das dauert, und es belastet die Server. Auch in dieser Hinsicht ist cavok anders: es bemerkt Änderungen auf dem Dateisystem sofort, z.B. von anderen Systemen angelieferte Dateien.

  • Abhängig von den genau steuerbaren Benutzerrechten können Sie Dateien einfach per Drag und Drop in den Browser heraufladen.

  • Um Daten von Externen zu erhalten - z.B. Fotografen, Grafikern, Werbeagenturen - können Sie diesen auch einen Uploadlink senden. Der Empfänger muss ihn nur anklicken und sieht dann ein Browserfenster, in das er per Drag und Drop seine Dateien zieht. Sie benötigen also auch für große Dateien nicht mehr Datenübertragungsdienste wie Dropbox und ähnliche.
  • Mehrseitige Vorschau-Anzeige aller gängigen Dateiformate (.jpg, .eps, .gif, .doc, .pdf, .indd, etc. )
  • Im Prinzip kann cavok mit jedem Dateityp umgehen, von allen gängigen Dateifornaten werden Vorschauen erzeugt, auch von RAW- und CAD-Dateien und zahlreichen Videoformaten. Bei mehrseitigen Dokumenten (PDFs, Word-, Powerpoint- OpenOffice-, InDesign-Dateien) können Sie durch die Vorschauen aller Seiten blättern.

  • Speziell für Indesign-Dateien gibt es eine weitere, sehr praktische Funktion. Alle platzierten Bilder (Verknüpfungen) in InDesign-Dokumenten werden als Links gezeigt. Ein Klick auf eines der Bilder führt direkt zum Bild, wo Sie wiederum sehen können, in welchen Layouts es verwendet wird. So können Sie sehr leicht herausfinden, wo Bilder benutzt und gegebenenfalls aktualisiert oder ersetzt werden müssen.

  • Falls Sie Dateitypen verwenden, die von cavok noch nicht unterstützt werden bzw. von denen noch keine Vorschau erstellt wird, kann cavok sehr einfach erweitert werden, z.B. durch externe Anwendungen oder Bibliotheken.

  • Sie können eine Schnellsuche über sämtliche Metadatenfelder oder über einzelne Metadatengruppen durchführen, über den gesamten Datenbestand oder nur über Teilbestände.
  • Mit der erweiterten Suche über beliebig viele Metadatenfelder mit Und/Oder-Verknüpfungen haben Sie noch weit mehr Möglichkeiten. Damit Sie komplexe Abfragen nicht mehrmals einstellen müssen, können Sie Suchabfragen abspeichern und immer wieder verwenden.

  • Download von Objekten mit der Möglichkeit zur Umwandlung von Format, Auflösung und Farbraum     

  • Freie Definitionsmöglichkeit von weiteren Download-Aktionen

  • ZipStreaming bei sämtlichen Download-Vorgänge     

  • Versenden von Objektsammlungen per Link – inkl. der Auswahl von Empfänger-Profilen     

  • Versenden von Downloadlinks auf Objektsammlungen     

  • Versenden von Downloadlinks direkt aus dem System per Droplet (OSX und Windows

  • Teilen von Objektsammlungen mit anderen Benutzern

  • Automatischer Austausch der in InDesign platzierten Layoutbilder durch Originalbilder     

  • Umfangreiches aber intuitiv bedienbares Rechtesystem zur Zugriffssteuerung     

  • Filtersystem zur Zugriffssteuerung für Ansicht und Aktionen

  • Gern in Verbindung mit ActiveDirectory/LDAP     

  • Druckvorschau inkl. freier Zusammenstellung der zu druckenden Metadaten Platzierung von Bildern in InDesign direkt aus der Anwendung heraus (lokal und remote)     

  • Statt nur mit IPTC/XMP umgehen zu können haben Sie in cavok alle Freiheiten und können praktisch jedes Metadatenschema verwenden ud jedem Feld die gewünschte Form geben: Checkbox, Textfeld, Auswahlfeld, Mehrfachauswahl, Datumsfeld, hierarchisches Auswahlfeld. Die Einbettung von Metadaten in Dateien oder das Erzeugen von begleitenden Dateien (Sidecars) beherrschen Sie mit cavok ebenso wie eine Verknüpfung von Feldern in mehreren Metadatenschemata nach Belieben.     

  • Ein kontrolliertes Vokabular können Sie hinterlegen, auch in Form hierarchischer Kategorien, Taxonomien, eines Thesaurus und mehr. Auch an dieser Stelle macht sich die Integrationsfähigkeit von cavok bezahlt: solche kontrollierten Vokabulare kann cavok aus einem ganz anderen System beziehen, z.B. einer Warenwirtschaft oder einem Shopsystem.

  • Um Ihnen das Auffinden gewünschter Daten zu erleichtern, können Sie Metadatenwerte auf dem Bildschirm als Symbole darstellen. Beispiele: Bildern, deren Lizenz abgelaufen ist, weisen Sie ein Stoppschild zu, Layouts, die noch nicht freigegeben sind, erhalten ein Fragezeichen - alles ist möglich.

  • Metadaten können auch Workflows starten, wir nennen diese Funktion "Metadatentrigger": wird ein Feld wird auf einen bestimmten Wert geändert wird automatisch eine Funktion ausgeführt. Beispiel: Sie klicken auf einen Button "Freigabe", und die Datei wird umgehend in drei Versionen an unterschiedliche Systeme verteilt, eine Kopie erzeugt und eine Email an einen Kollegen ausgelöst. Auch hier gilt: alles ist möglich.     

  • Mehrsprachigkeit über alle Bereiche (Oberfläche, Kategorien, Metadatenlabel und -inhalte, und zwar Frontend und Backend)     

  • Den W3C-Standard SOAP benutzen wir für alles: für die cavok-Oberfläche ebenso wie für Schnittstellen zu anderen Systemen. Alle Funktionen von cavok können Sie über SOAP nutzen, alle SOAP-Befehle sind genau dokumentiert.Viele Integrationen realisieren wir und unsere Partner auf dieser Basis: die Anbindungen von CMS- und Redaktionssystemen, Webshops, ERP- und PIM-Systemen und vieles mehr.

  • Wenn eine Scriptsprache auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl zur Verfügung steht, können Sie sie zusätzlich verwenden, um den Funktionsumfang von cavok zu erweitern, z.B. um komplexe Workflows zu erstellen, weitere Dateiformate zu verwenden bzw. zu bearbeiten, Drittsysteme ansprechen und vieles mehr. Perl, Bash, Python, Ruby, Applescript - Sie haben die Wahl.